das ?Gesetz zum Schutz von in der Prostitution t?tigen Personen? sieht eine Anmeldepflicht vor.? Ein neues Modul steht f?r GEVE 4 - Gewerberegister und Erlaubniswesen - und GEVE 4-regional - L?sungen f?r Kreisverwaltungen - zur Verf?gung.

?Prostitiertenschutzgesetz (ProstSchG) - Handlungsbedarf f?r Kreise, kreisfreie und Gro?e St?dte.

Das ?Gesetz zum Schutz von in der Prostitution t?tigen Personen? sieht eine Anmeldepflicht vor. Prostituierte m?ssen sich bei den Ordnungsbeh?rden registrieren. Die ?bergangsfrist daf?r l?uft ab. Ab Januar 2018 besteht eine Ausweispflicht. Gem?? ? 4 ProstSchG sind Angaben zur Person, Anschriften, Ortsangaben zur T?tigkeit zu machen. In der Prostitution t?tige Personen erhalten ein Ausweisdokument. Voraussetzung ist ferner der Nachweis einer halbj?hrlichen bzw. j?hrlichen Gesundheitsberatung. Die EDV Ermtraud GmbH stellt eine kompakte Softwarel?sung zur Verf?gung.

Auszug aus den Funktionen:

  • Erfassung aller relevanten Daten nach ? 4 ProstSchG
  • Bef?llung/Druck des amtlichen Formulars,
  • sichere Speicherung der Personendaten,
  • Speicherung von erbrachten Nachweisen,
  • optional in elektronischer Akte,
  • Wiedervorlagefunktion zur Frist?berwachung.

Au?erdem stehen L?sungen f?r die Umsetzung des Geldw?schegesetzes (GWG) bereit.

Fordern Sie weitere Informationen an.