Es steht ein neues Update zum Download bereit.

Änderungen mit Update 2.1.192:

Bitte beachten Sie: GEVE 4 und GEVE 4 regional benötigen ein installiertes .NET 3.5 Framework sowie .NET 4.7.2 Framework oder höher.

Neuerungen:

  • OSCI/DVDV: Für die Weitergabe per OSCI und den Abruf von Daten aus dem DVDV muss immer ein Zertifikat hinterlegt sein. Dies haben Sie bisher entweder selbst besorgt, um die Nachrichten zusätzlich signieren zu können, oder ein auf uns ausgestelltes Zertifikat genutzt. Bei manchen Empfängern gab es Probleme mit der Entschlüsselung und damit auch der Zuordnung zu einer Gemeinde, da das Zertifikat nur auf uns zeigt. Mit diesem Update wird daher das auf uns ausgestellte Zertifikat durch ein auf Sie (mit Ihren Stammdaten) ausgestelltes ersetzt.
  • Neue Schnittstelle für Archiv-Systeme: DIMAG. Diese neue Schnittstelle exportiert die Gewerbedaten aus einem angegebenen Zeitraum an das Archiv DIMAG.

Verbesserungen:

  • Weitergabe von Gewerbemeldungen:
    • Ein sehr sporadisch auftretendes Problem mit falschen Datenbankwerten für Registerdaten wurde behoben.
    • Ein Problem bei der Übermittlung des Nationalitätenkennzeichens der Hauptniederlassung wurde behoben.
    • Die eGewerbe in Schleswig-Holstein notwendigen Felder Absenderkennung und -E-Mail wurden auch für XGA2 umgesetzt. Diese Felder müssen nur dann angegeben, wenn mehrere Meldebezirke verwaltet werden.
    • GEWAN: Ein Problem bei der Übermittlung des Schlüssels von GbR-Meldungen oder potentiell auch Korrekturmeldungen wurde behoben.
    • GEWAN: Es wurde ein Problem beim Zusammenstellen des Austrittsdatums bei Meldungen mit juristischen Personen als persönlich haftenden Gesellschaftern behoben.
    • Ein Problem bei der Zusammenstellung von noch nicht übermittelten Meldungen im vorherigen Zeitraum wurde behoben. Hier wurde u.U. angezeigt, dass Meldungen im vorherigen Zeitraum noch nicht übermittelt wurden, obwohl dies nicht stimmte. Außerdem wurde ein Problem behoben, wodurch manche Filter nach dem Einbeziehen der Meldungen aus dem vorherigen Zeitraum nicht mehr beachtet wurden.
  • Import von Gewerbemeldungen:
    • Eine inkorrekte Schreibweise des Geburtsdatums bei XGA2-Meldungen aus älteren GESO-Versionen wird nun abgefangen.
    • Ein Problem beim Import des Korrekturgrundes wurde behoben.
    • Ein potentielles Problem beim Zuweisen der entgegennehmenden Gemeinde wurde behoben.
  • Schematron-Prüfung: Die bei der XML-Validierung aufgefallenen Probleme werden nun nicht mehr auf Datei-Ebene zusammengefasst, sondern fallbezogen angezeigt.
  • Die Plausibilitätsprüfung beim Speichern von Gewerbemeldungen wurde verbessert um mehr Probleme bei der Weitergabe abzufangen.
  • ProstSchG: In die Formularverwaltung wurden hier fehlende Formulare aufgenommen.
  • FTP(S)-Übertragung: Es wurden Probleme bei der Übertragung über eine gesicherte Leitung behoben.

Revision 1:

  • eAkte 2.0: Ein Problem beim Aufruf der eAkte wurde behoben.
  • Import von Gewerbemeldungen:
    • Ein Problem beim Import von abgemeldeten Tätigkeiten wurde behoben.
    • ZPV Gewerbe RLP: Ein Problem beim Abruf von alten Kammermeldung vor dem 01.11.2019 wurde behoben.
    • Beim Import von Staatsangehörigkeiten im Klartext wurde ein Problem behoben.
  • OSCI/DVDV: Mehrere Probleme beim Senden und Abruf von Nachrichten wurden behoben.

Revision 2:

  • Weitergabe von Gewerbemeldungen:
    • Das OSCI-Protokoll wird nicht mehr auf dem Desktop abgelegt.
    • Ein Problem bei der Anzeige des letzten Übermittlungsdatums in der Auswahlliste der Gewerbemeldungen wurde behoben.
    • GEWAN: Ein Problem bei der Weitergabe von Handwerkskarten wurde behoben.
    • Es wurde ein Problem abgefangen, welches auftrat sofern bei einer GbR manche Partner noch nicht für die Gewerbekartei freigegeben wurden.
    • OSCI: Bei manchen Empfängern konnte es sporadisch dazu kommen, dass eine positive Rückmeldung über den Versand kam, obwohl die Nachricht fehlgeschlagen ist. Dies wurde nun abgefangen.
  • Import von Gewerbemeldungen:
    • Ein Problem beim Import von Tätigkeiten wurde behoben. Hier konnte es vorkommen, dass Tätigkeiten nicht vollständig übernommen wurden.
    • OGW.Sachsen: Ein Problem beim Abruf von Meldungen wurde behoben.
  • Bei der Übernahme von Straßen aus dem Straßenverzeichnis wurde ein Problem behoben, wodurch unter Umständen der Ortsname unvollständig war.
  • ProstSchG-Anmeldebescheinigung:
    • Die Zustellanschrift wurde auf Wunsch als separates Anschriftenfeld hinzugefügt.
    • Neue Felder für das Datum der Aliasbescheinigung und steuerliche Infos.
  • Erlaubniswesen: Ein in manchen Modulen (z.B. Makler oder Bewachung) auftretendes Problem wurde behoben, wodurch juristische Personen nicht mehr als Antragsteller aus der Liste ausgewählt werden konnten.

Download

Das Update kann auf folgender Seite heruntergeladen werden: GEVE 4.