Es steht ein neues Update zum Download bereit.

Änderungen mit Update 2.1.196:

Bitte beachten Sie: GEVE 4 und GEVE 4 regional benötigen ein installiertes .NET 4.7.2 Framework oder höher. Die Datenhaltung auf VFP wird nur noch bis Ende 2020 unterstützt. Hinweis: Ein Wechsel auf eine SQL-Datenbank (optimalerweise MS SQL) ist zwingend erforderlich, um die volle Funktionalität zu nutzen.

Neuerungen:

  • XGewerbeanzeige 2.2: Dieses Update enthält alle notwendigen Änderungen zur neuen Liefervereinbarung, welche am 01. November 2020 in Kraft tritt.
    Die wichtigste Änderung ist die Aufnahme der Ausländerbehörden als weitere Empfänger. Diese erhalten die Meldungen aber nicht direkt. Vorerst wird ab 01.11. eine Pilotierung in bilateraler Absprache stattfinden.
    Des Weiteren wurden verschiedene Regeln und Codelisten angepasst.

Verbesserungen:

  • Gewerbekartei:
    • Bei der verketteten Suche nach Branchenschlüsseln mit "+" wurde ein Problem behoben.
    • Die Plausibilitätsprüfung beim Speichern wurde verbessert und um ein paar Abfragen ergänzt.
    • Excel-Export: Probleme beim Aufbereiten der Datei werden besser abgefangen.
    • Druck von Gewerbemeldungen: Ein Problem bei der Zuweisung von Standardformularen (schwarzer Punkt) wurde behoben.
  • Weitergabe von Gewerbemeldungen:
    • Ein Anzeigeproblem beim Datensatzwechsel in der Kontaktverwaltung und dem Weitergabemodul wurde behoben. Außerdem wurde die Sortierung in den Tabellen der beiden Module korrigiert.
    • FTP(S)/SFTP: Es wurde ein potentielles Problem beim Zugriff auf den hinterlegten Port abgefangen.
  • Staatsangehörigkeiten: Es werden nun auch ehemalige Einträge mit einem entsprechenden Enddatum angezeigt. Diese Einträge sollten generell nur bei historischen Fälle hinterlegt sein.
  • Kostenbescheid: Hier wird nun ebenfalls das DSGVO-Beiblatt mitgedruckt, sofern diese Funktion in den Einstellungen aktiviert wurde.
  • eAkte 2.0: Ein potentiell aufgehendes Fenster mit Lizenzinformationen wurde deaktiviert.
  • ZPV Gewerbe RLP: Ein Problem beim Abruf von nachsignierten Branchenschlüsseln wurde behoben.
  • Gewerbe-Service-Portal.NRW: Ein manchmal auftretendes Problem bei der Übernahme von weiteren Anhängen wurde behoben.
  • Datensatzsperren: Es wurde ein sporadisch auftretendes Problem beim Sperren von Datensätzen vor der Benutzeranmeldung behoben.
  • HKR-Schnittstellen: Neue Option zur Übergabe der Bemerkung aus dem Kostenbescheid an den Buchungsdialog (sofern von der Schnittstelle unterstützt). Die Option finden Sie in den globalen Einstellungen unter "Gebühren/HKR".
  • KM-Ewo-Schnittstelle (nur BW): Der Zugriff auf den Webservice wurde auf die aktuelle Version angepasst. Damit werden nun zusätzlich Informationen zur Protokollierung der Zugriffe übergeben.
  • Beim Beenden von GEVE 4 im Bearbeiten-Modus wird vor dem Speichern die Plausibilitätsprüfung durchgeführt. Dies war vorher leider nicht immer der Fall, wodurch u.U. leere Meldungen gespeichert werden konnten.

Revision 1:

  • Import von Gewerbemeldungen aus GEVE 4-Online: Es wurden Probleme beim Import des bisherigen Unfallversicherungsträgers und den Ummeldegründen behoben.
  • Übermittlungswege Gewerbemeldungen:
    • Ein Problem bei der Auswahl des Übermittlungsformats wurde behoben.
    • Die Abbrechen-Funktionalität wurde wiederhergestellt. Es konnte hier vorkommen, dass der Kontakt beim Abbrechen trotzdem gespeichert wurde.
  • geve|Verteildienst:
  • eAkte 2.0: Ein potentielles Verbindungsproblem zur SQL-Datenbank wurde abgefangen.
  • KM-Ewo-Schnittstelle (nur BW): Ein Abbruch beim Abgleich der Personen wurde behoben.
  • GEVE 4 regional: Ein sehr sporadisch auftretendes Problem beim Start wurde behoben.

Download

Das Update kann auf folgender Seite heruntergeladen werden: GEVE 4. Hinweis: Die Datenhaltung auf VFP wird nur noch bis Ende 2020 unterstützt. Ein Wechsel auf eine SQL-Datenbank (optimalerweise MS SQL) ist zwingend erforderlich, um die volle Funktionalität zu nutzen.